Über portugiesische Weine2017-03-16T16:59:04+09:00

vinho

Über portugiesische Weine

Der portugiesische Wein ist ein Lehrbeispiel über die positiven Folgen der Isolierung. Modische Trends und kellertechnische Patentrezepte sind an Portugal vorbeigegangen und haben das reiche Erbe an heimischen Rebsorten und Weinstilen unberührt gelassen. Das sichert dem Land im Kontext einer Handvoll international dominierender Rebsorten ein besonderes Alleinstellungsmerkmal und damit einen unschätzbaren Vorteil im Wettbewerb um die Gunst der Verbraucher.

Portugal hat mehr zu bieten als nur Mateus Rose und Portwein. Es besitzt mehr als 500 autochthone Rebsorten (die sogennanten Castas), aus denen viele gaumenschmeichelnde, charaktervolle Rot- und Weißweine erzeugt werden. Damit bietet Portugal die grösste Vielfalt an Weinen weltweit. Viele Weinbaubetriebe sind kleine Familienbetriebe, die auf traditionelle Herstellung setzen. Meist werden diese Weine nur in geringen Mengen erzeugt und lokal angeboten und vermarktet. Keine Chance also für den Weinliebhaber, eine grosse Auswahl guter portugiesischer Weine in seinem Supermarkt um die Ecke zu finden.

Seit dem EU Beitritt Portugals im Jahre 1985 wurde mit Hilfe von EU Fördermitteln viel in den Weinbau investiert und die Produktion modernisiert. Dank vieler junger Winzer mit internationaler Ausbildung, ist der Wein aus Portugal, auf dem langsamen, aber stetigem Weg zu einer deutlichen Steigerung ihrer Bekanntheit. Einige dieser Weine wurden bereits ausgezeichnet und genießen internationale Anerkennung. Joshua Greene, ein amerikanischer Weinkritiker und Chef Editor von der Wine & Spirits Magazine seit 1986, schrieb in seinem Artikel „50 Great Portuguese Wines“:

“Portugal’s great wines stand apart from all the wines I taste from other regions.They are not copies of international styles. In fact, they offer a world of styles all their own, based on a set of indigenous varieties capable of producing world-class wines. These vines have evolved to perform exceptionally well in Portugal’s diverse climates and in the soils that lend the top wine districts their greatest distinctions, whether the schist of the Douro Valley, the granite of Dão or the limestone of Bairrada(…) What makes the  difference is the concentration of diverse terroirs, climates and grape varieties that you can’t find anywhere else in the world.”