Monte do João Martins2017-07-13T17:08:23+09:00

Monte do João Martins

Die Weine Monte do João Martins sind gerade sozusagen das erste Mal ganz alleine im Ausland unterwegs. Sie könnten natürlich auch nach Portalegre fahren um ihn zu kosten, das wäre aber nicht unbedingt der nächste Weg.
Das Gut wurde bei den Waldbränden 2003 komplett zerstört und anschließend von Grund auf neu aufgebaut und u.a. mit der Pflanzung von über 80.000 Korkeichen aufgeforstet. Das Weingut befindet sich zwischen Portalegre und Castelo de Vide, nahe der Serra de São Mamede im nördlichen Alentejo und ist heute wieder ein schönes Fleckchen Erde, das einen Besuch lohnt.
Die typischen klimatischen Verhältnisse, die Granitböden und die Höhenlage der Gegend begünstigen eine ausgewogene Reifung der Trauben – in diesem Falle der Aragonez, Alicante Bouschet, Syrah und Touriga Nacional – und bringen aromatische Weine mit langanhaltenden Tanninen hervor.